Sie sind hier: Die Projekte / Mittelholozäne Klimavariabilität
Deutsch
English

Mittelholozäne Klimavariabilität in Norddeutschland und angrenzenden Meeresgebieten

Ziel des Projektes ist es, die regionale kurzfristige Klimavariabilität im nördlichen Mitteleuropa zwischen 7000 und 4000 J.v.h. zu rekonstruieren. In diese Zeit fallen mehrere markante Schritte des neolithischen Landschafts- und Gesellschaftswandels, die einen raschen Wechsel von Landnutzungs- und Wirtschaftsstrategien widerspiegeln. Inwieweit diese durch Klimaveränderungen und dem damit einhergehenden Umweltwandel geprägt wurden, ist noch weitgehend unbekannt.

Trends in winterlichen Niederschlagsanomalien (positiv/negativ, 1958-2000) (Haylock & Goodess 2004).
Trends in winterlichen Niederschlagsanomalien (positiv/negativ, 1958-2000) (Haylock & Goodess 2004).