Megalithanlagen und Siedlungsmuster im trichterbecherzeitlichen Ostholstein (3500-2700 v.Chr.): Mittleres Travetal und Westlicher Oldenburger Graben

Literatur

Averdieck 1987: F.-R. Averdieck, Geobotanische Untersuchungen bei Bad Oldesloe. Berliner Geographische Studien 23, 1987, 19-54.

Averdieck 1990: F.-R. Averdieck, Untersuchungen zur Geobotanik bei Bad Oldesloe. Meyniana 42, 1980, 115-122.

Cimiotti 1983: U. Cimiotti, Zur Landschaftsentwicklung des mittleren Trave-Tales zwischen Bad Oldesloe und Schwissel, Schleswig-Holstein. Berliner Geographische Studien 13 (Berlin 1983).

Hartz 2005: S. Hartz, Die Großsteingräber von Putlos in Ostholstein. Tagungsband und Exkursionsführer zur 72. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen (Lübeck 2005) 126-128.

Hartz u.a. 1997: S. Hartz, D. Heinrich, H. Kroll, J. Meurers-Balke, H. Erlenkeuser, G. Hoffmann, C. Levold, J. Reichstein und J. Thiede, Ostholstein vor 5000 Jahren… Archäologische Forschungen zur Jungsteinzeit in der westlichen Grube-Wessek- Niederung, Kreis Ostholstein, Gemeinde Wangels. Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein (Schleswig 1997).

Hartz u. a. 2007: S. Hartz/D. Mischka/ J. Müller, Die neolithische Feuchtbodensiedlung Bad Oldesloe-Wolkenwehe LA 154. Resultate der Untersuchungen 1950-1952. Offa 61/62, 2004/05 (2007), 7-24.

Hingst 1959: H. Hingst, Vorgeschichte des Kreises Stormarn. Die vor- und frühgeschichtlichen Denkmäler und Funde in Schleswig-Holstein 5 (Neumünster 1959).

Hoika 1981: J. Hoika, Jungsteinzeitliche Siedlungsreste aus Oldenburg-Dannau, Kreis Ostholstein. Offa 38, 53-83.

Hoika 1986: J. Hoika, Die Bedeutung des Oldenburger Grabens für Besiedlung und Verkehr im Neolithikum. Offa 43, 1986, 185-208.

Hoika 1987: J. Hoika, Das Mittelneolithikum zur Zeit der Trichterbecherkultur in Nordostholstein – Untersuchungen zu Archäologie und Landschaftsgeschichte (Neumünster 1987).

Jakobsen 2003: O. Jakobsen, Die Niederung des Oldenburger Grabens/Ostholstein. Dokumentation der archäologischen Fundorte, der geologisch-bodenkundlich untersuchten Plätze sowie der bisher vorliegenden archäologischen wie naturwissenschaftlichen Analyseergebnisse (Schleswig 2003).

Jakobsen u.a. 2001: O. Jakobsen, G. Hoffmann-Wieck und J. Thiede, Neue Ergebnisse der geoarchäologischen Forschung in der westlichen Oldenburger-Graben-Niederung: Rekonstruktion der frühneolithischen Landschaft. In: R. Kelm (Hrsg.), Zurück zur Steinzeitlandschaft. Archäobiologische und ökologische Forschung zur jungsteinzeitlichen Kulturlandschaft und ihrer Nutzung in Nordwestdeutschland [3. Albersdorfer Kolloquium 2001] (Heide 2001) 89-95.

Jakobsen 2004: O. Jakobsen, Die Grube-Wesseker Niederung (Oldenburger Graben, Ostholstein): Quartärgeologische und geoarchäologische Untersuchungen zur Landschaftsgeschichte vor dem Hintergrund des anhaltenden postglazialen Meeresspiegelanstiegs (Diss. Univ. Kiel 2004). Http: e-diss.uni-kiel.de/diss_1366/.

Kalis und Meurers-Balke 2001: J. Kalis und J. Meurers-Balke, Zur Landnutzung der Trichterbecherkultur in der norddeutschen Jungmoränenlandschaft. In: R. Kelm (Hrsg.), Zurück zur Steinzeitlandschaft. Archäobiologische und ökologische Forschung zur jungsteinzeitlichen Kulturlandschaft und ihrer Nutzung in Nordwestdeutschland [3. Albersdorfer Kolloquium 2001] (Heide 2001) 56-69.

Klooß 2008: R. Klooß, Ein Fundplatz des Übergangs vom Mittelneolithikum A zum Mittelneolithikum B aus Wangels LA 505, Kreis Ostholstein. Ein Vorbericht. In: W. Dörfler und J. Müller (Hrsg.), Umwelt, Wirtschaft, Siedlungen im dritten vorchristlichen Jahrtausend Mitteleuropas und Südskandinaviens. Offa-Bücher 84 (Neumünster 2008) 127-134.

Klooß in Vorb.: R. Klooß, Der Mittelneolithische Fundplatz Wangels LA 505 in Ostholstein. Dissertation Institut für Ur- und Frühgeschichte Kiel, in Vorb.

Mischka 2006: D. Mischka, Die Steinartefakte von Bad Oldesloe LA 154, Wolkenwehe: Ein Praktikum zum Umgang mit den Funden der Grabungen von 1950-1952. Starigard 7, 2006, 83-91.

Mischka 2007a: D. Mischka, Die Grabungskampagne 2007 auf dem neolithischen Fundplatz Bad Oldesloe-Wolkenwehe LA 154 im Brenner Moor. Starigard 8, 2007, 55-61.

Mischka 2007b: D. Mischka, Zum Zerstörungsgrad neolithischer Siedlungen im Oldenburger Graben. Die Fundstelle Oldenburg LA 255, Kreis Ostholstein. Offa 61/62, 2004/05 (2007), 65-74.

Mischka u. a. 2007: D. Mischka/W. Dörfler/P. Grootes/D. Heinrich/J. Müller/O. Nelle, Die neolithische Feuchtbodensiedlung Bad Oldesloe-Wolkenwehe: Vorbericht zu den Untersuchungen 2006. Offa 59/60, 2003/2004 (2007), 25-64.

Müller 1998: J. Müller, Zur absolutchronologischen Datierung der europäischen Megalithik. In: B. Fritsch/M. Maute/I. Matuschik/J. Müller/C. Wolf (Hrsg.), Tradition und Innovation. Prähistorische Archäologie als historische Wissenschaft. Festschrift für Christian Strahm3 (Rahden / Westf. 1998) 63-105.

Müller 1999: J. Müller, Zur Entstehung der europäischen Megalithik. In: Karl W. Beinhauer/G. Cooney/ Ch. E. Guksch/S. Kus (Hrsg.), Studien zur Megalithik. Forschungsstand und ethnoarchäologische Perspektiven (Weissbach 1999) 51-81.

Schirren 1997: M. C. Schirren, Studien zur Trichterbecherkultur in Südholstein. Universitätsforschungen zur Prähistorischen Archäologie 42 (Bonn 1997).

Schmölcke 1998: Archäozoologische Untersuchungen der Wirbeltierreste von jungsteinzeitlichen Siedlungsplatz Wangels LA 505, Kreis Ostholstein. Unpubl. Diplomarbeit am Institut für Haustierkunde des CAU Kiel, Kiel 1998.

Schmölcke 2000: U. Schmölcke, Die Fauna des endmittelneolithischen Wohnplatzes Wangels LA 505 aus paläoökologischer Sicht. Archäologische Nachrichten aus Schleswig-Holstein 11, 2000, 24-33.

Schwabedissen1959: H. Schwabedissen, Die jungsteinzeitlichen Wohnplätze der Trichterbecherkultur auch Sachsenwaldau und Wolkenwehe. In. H. Hingst, Vorgeschichte des Kreises Stormarn. Vor- und Frühgesch. Denkmäler und Funde Schleswig-Holstein 5 (Neumünster 1959) 24-27.

Willkomm 1987: H. Willkomm, Sedimentbildung im Poggensee anhand von 14C-Daten. Berliner Geographische Studien 23, 1987, 95-118.