Sie sind hier: Die Projekte / Hessisch-Westfälische Megalithik / Literatur
Genese und Struktur der hessisch-westfälischen Megalithik am Beispiel der Soester Gruppe

Archäologie

Fischer 1968: U. Fischer, Zu den neolithischen Kollektivgräbern in Hessen und Thüringen. Nass. Ann. 79, 1968, 1–21.

Fischer 1973: U. Fischer, Zur Megalithik der hercynischen Gebirgsschwelle. In: G. Daniel/P. Kjaerum (Hrsg.), Megalithic Graves and Ritual. Papers presented at the III. Atlantic Colloquium, Moesgård 1969. Jysk Ark. Selskab Skr. 11 (København 1973) 51–62.

Günther 1986: K. Günther, Ein Großsteingrab in der Warburger Börde bei Hohenwepel, Stadt Warburg, Kreis Höxter. Ausgr. u. Funde Westfalen-Lippe 4, 1986, 65–104.

Günther 1997: K. Günther, Die Kollektivgräbernekropole Warburg I-V. Bodenalt. Westfalen 34 (Mainz 1997).

Hinz 2007: M. Hinz, Territoriale und soziale Strukturen. Modelle zur Kollektivgrabsitte der Wartberg-Gruppe. Artikel vom 17. Dezember 2007, www.jungsteinsite.de

Hömberg 1994: P. Hömberg, Stichwort „Erwitte-Völlinghausen“. Neujahrsgruß 1994, 34–35.

Knoche 2003: B. Knoche, Das jungsteinzeitliche Erdwerk von Rimbeck bei Warburg, Kr. Höxter. Frühe Burgen in Westfalen 20 (Münster 2003).

Knoche 2008: B. Knoche, Die Erdwerke von Soest, Kr. Soest und Nottuln-Uphoven, Kr. Coesfeld. Studien zum Jungneolithikum in Westfalen (Rahden/Westf. 2008).

Lentze 1882: Lentze, Die Ausgrabungen bei Schmerlecke. Zeitschr. Ver. Gesch. Soest u. Börde 1881/82, H. 1, 41–44.

Meyer u. a. 2008: C. Meyer u. a., Die menschlichen Skelettfunde aus der neolithischen Totenhütte von Benzingerode. In: B. Berthold u. a., Die Totenhütte von Benzingerode. Archäologie und Anthropologie. Arch. Sachsen-Anhalt, Sonderbd. 7 (Halle/Saale 2008) 107–156.

Posluschny/Schierhold 2010: A. Posluschny / K. Schierhold, Einsichten aus Aussichten. Sichtbarkeitsanalysen zu einer Gruppe von Galeriegräbern im Altenautal bei Paderborn, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. In: T. Armbruester / M. Hegewisch (Hrsg.), Beiträge zur vor- und Frühgeschichte der Iberischen Halbinsel und Mitteleuropas. Studien in honorem Philine Kalb. On pre- and earlier history of Iberia and Central Europe. Studies in honorem Philine Kalb (Bonn 2010) 89-96.

Raetzel-Fabian 2000: D. Raetzel-Fabian, Calden. Erdwerk und Bestattungsplätze des Jungneolithikums. Architektur – Ritual – Chronologie. Univ. Prähist. Arch. 70 (Bonn 2000).

Schierhold 2006: K. Schierhold, Stichwort „Ostönnen“. Neujahrsgruß 2006, 59–60.

Schierhold 2009: K. Schierhold, Gallery Graves in Hesse and Westphalia, Germany: extracting and working the stones. In: Chr. Scarre (Hrsg.), Megalithic quarrying: sourcing, extracting and manipulating the stones. Kongressbericht 15. UISPP Kongress Lissabon, Sep. 2006. BAR Int. Ser. 1923 (Oxford 2009) 35–44.

Schierhold 2010: K. Schierhold, The Gallery Graves of Hesse and Westphalia: Expressions of different Identity (ies)? Artikel vom 20. Oktober 2010, www.jungsteinsite.de

Schierhold/Baales/Cichy 2010: K. Schierhold / M. Baales / E. Cichy, Spätneolithischen Großsteingräbern auf der Spur - Geomagnetik in Erwitte-Schmerlecke. In: Th. Otten / H. Hellenkemper / J. Kunow u. a. (Hrsg.), Fundgeschichten. Archäologie in Nordrhein-Westfalen (Mainz 2010) 74-77.

Schierhold im Dr.: K. Schierhold, Studien zur hessisch-westfälischen Megalithik: Forschungsstand und -perspektiven unter Berücksichtigung des europäischen Kontexts. Münsteraner Beitr. Ur- u. Frühgesch. Arch. 5 (im Dr.).

Schrickel 1966: W. Schrickel, Westeuropäische Elemente im neolithischen Grabbau Mitteldeutschlands und die Galeriegräber Westdeutschlands und ihre Inventare. Beitr. Ur- u. Frühgesch. Arch. Mittelmeer-Kulturraum 4/5 (Bonn 1966).

Schwellnus 1979: W. Schwellnus, Wartberggruppe und hessische Megalithik. Ein Beitrag zum späten Neolithikum des Hessischen Berglandes (Wiesbaden 1979).

Anthropologie

Gresky J. 2006. Ätiologie und Epidemiologie der Erkrankungen des Craniums bei der Population des bajuwarischen Gräberfeldes von Harting (Oberpfalz). Ein Beitrag zur Rekonstruktion des Gesundheitszustandes frühmittelalterlicher Populationen. Dissertation Universität Göttingen.

Ortner DJ (Hrsg.). 2003. Identification of pathological conditions in human skeletal remains. Amsterdam/Boston/London: Academic Press/Elsevier Science, pp. 73-107.

Roumelis N. 2007. Palaeopathology of Kirchberg – Evidence of deficiency, inflammatory and tumorous disease in a medieval rural population in Hessia, Germany. Thesis and Papers in Osteoarchaeology No. 3. University of Stockholm, Sweden, 2007.

Rühli FJ, Kuhn G, Müller R, Schultz M. 2007. Diagnostic value of micro-CT in comparison with histology in the qualitative assessment of historical human skull bone pathologies. Am J Phys Anthropol, 133: 1099-111.

Schmidt-Schultz TH, Schultz M. 2004. Bone protects proteins over thousands of years: extraction, analysis, and interpretation of extracellular matrix proteins in archaeological skeletal remains. Am J Phys Anthropol, 123: 30-9.

Schmidt-Schultz TH, Schultz M. 2005. Intact growth factors are conserved in the extracellular matrix of ancient human bone and teeth: a storehouse for the study of human evolution in health and disease. Biol Chem, 386: 767-76.

Schmidt-Schultz TH, Schultz M. 2007. Well preserved non-collagenous extracellular matrix proteins in ancient human bone and teeth. Int J Osteoarchaeol 17: 91-99.

Schultz M et al. 2007, Oldest known case of metastasizing prostate carcinoma diagnosed in the skeleton of a 2,700-year-old Scythian King from Arzhan (Siberia,Russia). Internat. Journal of Cancer 121, 2007, 2591–2595.

Schultz M. 1982. Umwelt und Krankheit des vor- und frühgeschichtlichen Menschen. In: H. Wendt/N. Loacker (Hrsg.), Kindlers Enzyklopädie. Der Mensch. Vol. 2 (München/Zürich 1982) 259-312.

Schultz M. 1988a. Paläopathologische Diagnostik. In: Knußmann R (Hrsg.) Anthropologie. Handbuch der vergleichenden Biologie des Menschen. Band 1, Teil 1. Stuttgart, New York: G. Fischer Verlag, 480-496.

Schultz M. 1988b. Methoden der Licht- und Elektronenmikroskopie. In: Knußmann R (Hrsg.), Anthropologie. Handbuch der vergleichenden Biologie des Menschen. Band 1, Teil 1. Stuttgart, New York: G. Fischer Verlag, 698-730.

Schultz M. 2001a. Paleohistopathology of bone. A new approach to the study of ancient diseases. Yearbook of Physical Anthropology 44, 2001, 106-147.

Schultz M. 2001b. Krankheit und Tod im Kindesalter bei bronzezeitlichen Populationen. In: Lippert A, Schultz M, Shennan S & Teschler-Nicola M (Hrsg.) Mensch und Umwelt während des Neolithikums und der Frühbronzezeit in Mitteleuropa. Rahden/Westfalen: Verlag Marie Leidorf, pp. 287-305.

Schultz M. 2003. Light microscopic analysis in skeletal paleopathology. In: Ortner DJ (Hrsg.) Identification of pathological conditions in human skeletal remains. Amsterdam/Boston/London: Academic Press/Elsevier Science, pp. 73-107.

Schultz M, Kunter M. 1999. Erste Ergebnisse der anthropologischen und paläopathologischen Untersuchungen an den menschlichen Skeletfunden aus den neuassyrischen Königinnengräbern von Nimrud. Jahrb RGZM, 45: 85-128.

Schultz M, Parzinger H, Posdnjakov DV, Chikisheva TA, Schmidt-Schultz TH. 2007a. Oldest known case of metastasizing prostate carcinoma diagnosed in the skeleton of a 2,700-year-old Scythian king from Arzhan (Siberia, Russia). Int J Cancer, 121: 2591-95.

Schultz M, Schmidt-Schultz TH. 2005. “Der Bogenschütze von Pergamon” – Die paläopathologisch-biographische Rekonstruktion einer interessanten spätbyzantinischen Bestattung. Istanbuler Mitteilungen 54, 2005, 243-256.

Schultz M, Schmidt-Schultz TH. 2007. Neue Methoden der Paläopathologie – New methods in paleopathology. In: Niemitz C (Hg.) Brennpunkte und Pespektiven der aktuellen Anthropologie – Focuses and perspectives of modern physical anthropology. Mitteilungen der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte, Berlin, 73-81.

Schultz M, Schmidt-Schultz TH, Gresky J, Kreutz K, Berner M. 2007b. Morbidity and mortality in the Late PPNB populations from Basta and Ba’ja (Jordan). In: Faerman M, Horwitz LK, Kahana T, Zilberman U (Hg.) Faces from the past: Diachronic patterns in the biology of human populations from the Eastern Mediterranean. BAR International Series 1603, Archaeopress, Oxford, 82-99.

Schultz M, Walker R, Strouhal E, Schmidt-Schultz TH. 2003. Report on the skeleton of Jj-nfrt excavated from his mastaba in the north cemetery of Unis s pyramid (5th Dynasty). In: Kanawati N, Abder-Raziq M (Hg.) The Unis cemetery at Saqqara: The tombs of Iynefert and Ihy (reused by Idut). Aries and Philipps Verlag, Oxford, 75-86.