Sie sind hier: Die Projekte / Abstammung und Genetik / Projektteam
Verwandtschaft, Abstammung und Phänotyp. Genetische Zusammensetzung mittelneolithischer Populationen und ihre Beziehung zu sozialen Differenzierungen 3400-3000cal BC

Projektteam

Prof. Dr. Almut Nebel

Prof. Dr. Dipl.-Biol. Almut Nebel
Professorin für Molekulare Medizin und Medizinische Systembiologie
26.05.1963

Institut für Klinische Molekular Biologie
Christian-Albrechts-Universität und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Arnold-Heller-Str. 3. Haus 6
24105 Kiel

Tel.: 0431-597-1373
Fax: 0431-597-1842
e-mail: a.nebel@mucosa.de

Info

Prof. Dr. Almut Nebel ist Humanbiologin mit einschlägiger Erfahrung in Populationsgenetik, Anthropologie und der genetischen Analyse komplexer Merkmale. Ihre Hauptinteressen liegen in der Erforschung humaner genetischer Variation der Gegenwart und Vergangenheit, mit dem Focus auf Fragstellungen der Entwicklung menschlicher Gesellschaften im mittleren Osten und Südafrika. Derzeit ist sie Leiterin der Arbeitsgruppe “Gesundes Altern” am Institut für Klinische Molekularbiologie und erforscht hierbei die genetischen Grundlagen der humanen Langlebigkeit und komplexer Krankheiten.

Prof. Dr. Nicole von Wurmb-Schwark

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Biol. Nicole von Wurmb-Schwark
Juniorprofessorin für Molekulare Rechtsmedizin
03.11.1969

Institut für Rechtsmedizin
Christian-Albrechts-Universität und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Arnold-Heller-Str. 3. Haus 28
24105 Kiel

Tel.: 0431/597-3633
Fax: 0431-597-3612
email: nvonwurmb@rechtsmedizin.uni-kiel.de

Info

Prof. Dr. Nicole von Wurmb-Schwark ist Leiterin der DNA-Abteilung des Instituts für Rechtsmedizin in Kiel. Neben der Bearbeitung forensischen Spurenmaterials, bearbeitet sie regelmäßig Fragestellung der Verwandtschaft. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt neben der Entwicklung und Verbesserung verschiedener Methoden der Spurenanalytik im Bereich der Populationsgenetik, mitochondrialen Genetik und Auswirkungen von Stress auf das Genom. Aufgrund der Anforderungen in der Spurenanalytik bezüglich Authentizität und Reproduktion steht außerdem die Erforschung der Kontaminations-Problematik und Kontamination-Prävention im Vordergrund.

Außerdem im Projekt integriert:

Dipl.-Biol. Melanie Röpke

Dipl.-Biol. Melanie Röpke ist PhD-Studentin der Graduiertenschule „Human Development in Landscapes“. Ihr Promotionsthema ist die Rekonstruktion des äußerlichen Erscheinungbildes unserer Vorfahren anhand der Typisierung genetischer Varianten.