Sie sind hier: Aktuelles

Das Forschungsprojekt am Megalithgrab Küsterberg beendet

Über 3000 Funde konnten während der 3-monatigen Ausgrabung auf einer Untersuchungsfläche von 114 m² geborgen werden. Überraschungen hielt auch Grabarchitektur bereit, so wies das Vorfeld eine Pflasterung auf und war durch drei freistehende Findlinge, sogenannte Menhire, besonders hervorgehoben. [Bericht der Volksstimme]

Von: Christoph Rinne am Samstag, 22.09.2012 15:28